GAMING PC's
made in Germany
Top Preis/Leistung
fair kalkuliert
super Service
immer aktuell
play your game

Allgemeine Geschäftsbedingungen

 

I. Allgemeine Geschäftsbedingungen


§ 1 Geltungsbereich und Anbieter

(1) Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Bestellungen, die Sie bei uns

Many Electronics GmbH
An der Feuerwehr 7
26409 Wittmund

Geschäftsführer: Kai Janssen

04462 95 82 52 5
[email protected]

Amtsgericht Aurich
HRB 206143

USt.-ID DE814720057

tätigen.

(2) Unsere Lieferungen, Leistungen und Angebote erfolgen ausschließlich auf der Grundlage dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten gegenüber Unternehmen somit auch für alle künftigen Geschäftsbeziehungen, auch wenn sie nicht nochmals ausdrücklich vereinbart werden. Der Einbeziehung von Allgemeinen Geschäftsbedingungen eines Kunden, die unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen gegensätzlich gegenüberstehen, wird schon jetzt widersprochen.

(3) Vertragssprache ist ausschließlich Deutsch.


§ 2 Vertragsschluss

(1) Die Warenpräsentation im Online-Shop stellt keinen verbindlichen Antrag auf den Abschluss eines Kaufvertrages dar. Vielmehr handelt es sich um eine unverbindliche Aufforderung, im Online-Shop Waren zu bestellen.

(2) Mit Anklicken des Buttons [„zahlungspflichtig bestellen"] geben Sie ein verbindliches Kaufangebot ab (§ 145 BGB).

(3) Nach Eingang des Kaufangebots erhalten Sie eine automatisch erzeugte E-Mail, mit der wir bestätigen, dass wir Ihre Bestellung erhalten haben (Eingangsbestätigung). Diese Eingangsbestätigung stellt noch keine Annahme Ihres Kaufangebots dar. Ein Vertrag kommt durch die Eingangsbestätigung noch nicht zustande.

(4) Ein Kaufvertrag über die Ware kommt erst zustande, wenn wir ausdrücklich die Annahme des Kaufangebots erklären (Auftragsbestätigung) oder wenn wir die Ware ohne vorherige ausdrückliche Annahmeerklärung an Sie versenden.


§ 3 Preise

Die auf den Produktseiten genannten Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer und sonstige Preisbestandteile und verstehen sich zzgl. der jeweiligen Versandkosten. Weitere Informationen zu den Versandkosten erhalten Sie auf unserer Internetseite unter „Liefer- und Versandkosten“.


§ 4 Zahlungsbedingungen

(1) Die Zahlung erfolgt wahlweise per: Banküberweisung, AmazonPay oder Finanzierung

(2) Die Auswahl der jeweils verfügbaren Bezahlmethoden obliegt uns. Wir behalten uns insbesondere vor, Ihnen für die Bezahlung nur ausgewählte Bezahlmethoden anzubieten, beispielsweise zur Absicherung unseres Kreditrisikos nur Vorkasse.

(3) Bei Auswahl der Zahlungsart Banküberweisung nennen wir Ihnen unsere Bankverbindung in der Auftragsbestätigung. Der Rechnungsbetrag ist innerhalb von 10 Tagen nach Erhalt der Auftragsbestätigung auf unser Konto zu überweisen, ansonsten behalten wir uns das Recht vor, die Bestellung zu stornieren. Ohne Geldeingang wird der Auftrag bei uns nicht bearbeitet.

(4) Weitere Kosten und Steuern fallen nicht an.

(5) Bei der Bezahlung mit AmazonPay werden Sie im Bestellprozess auf die Webseite des OnlineAnbieters AmazonPay weitergeleitet. Um den Rechnungsbetrag über AmazonPay bezahlen zu können, müssen Sie dort registriert sein bzw. sich erst registrieren, mit Ihren Zugangsdaten legitimieren und die Zahlungsanweisung an uns bestätigen. Nach Abgabe der Bestellung im Shop fordern wir AmazonPay zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf. Weitere Hinweise erhalten Sie beim Bestellvorgang. Die Zahlungstransaktion wird durch AmazonPay unmittelbar danach automatisch durchgeführt.

(6) Bei der Bezahlung per Finanzierung werden Sie im Zuge bzw. im Anschluss der Bestellung zum Abschluss der gewählten Finanzierung an den Kreditgeber weitergeleitet. Erst nach erfolgreich abgeschlossener Finanzierung kann die von Ihnen getätigte Bestellung von uns bearbeitet werden.


§ 5 Lieferung; Eigentumsvorbehalt

(1) Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung der Ware von unserem Lager an die von Ihnen angegebene Adresse.

(2) Die Ware bleibt bis zur vollständigen Zahlung des Kaufpreises unser Eigentum.

(3) Wir sind ausnahmsweise nicht zur Lieferung der bestellten Ware verpflichtet, wenn wir die Ware unsererseits ordnungsgemäß bestellt haben, jedoch nicht richtig oder rechtzeitig beliefert wurden (kongruentes Deckungsgeschäft).

Voraussetzung ist, dass wir die fehlende Warenverfügbarkeit nicht zu vertreten haben und Sie über diesen Umstand unverzüglich informiert haben. Zudem dürfen wir nicht das Risiko der Beschaffung der bestellten Ware übernommen haben. Bei entsprechender Nichtverfügbarkeit der Ware werden wir Ihnen bereits geleistete Zahlungen unverzüglich erstatten. Das Risiko, eine bestellte Ware besorgen zu müssen (Beschaffungsrisiko), übernehmen wir nicht. Dies gilt auch bei der Bestellung von Waren, die nur ihrer Art und ihren Merkmalen nach beschrieben ist (Gattungswaren). Wir sind nur zur Lieferung aus unserem Warenvorrat und der von uns bei unseren Lieferanten bestellten Waren verpflichtet.

(4) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gilt ergänzend Folgendes:

Wir behalten uns das Eigentum an der Ware bis zum vollständigen Ausgleich aller Forderungen aus der laufenden Geschäftsbeziehung vor.

Vor Übergang des Eigentums an der Vorbehaltsware ist eine Verpfändung oder Sicherheitsübereignung nicht zulässig.

Sie dürfen die Ware im ordentlichen Geschäftsgang weiterverkaufen.


§ 6 Transportschäden

(1) Werden Waren mit offensichtlichen Transportschäden angeliefert, so reklamieren Sie solche Fehler bitte sofort bei dem Zusteller und nehmen Sie bitte schnellstmöglich Kontakt zu uns auf.

(2) Die Versäumung einer Reklamation oder Kontaktaufnahme hat für Ihre gesetzlichen Gewährleistungsrechte keine Konsequenzen. Sie helfen uns aber, unsere eigenen Ansprüche gegenüber dem Frachtführer bzw. der Transportversicherung geltend machen zu können.


§ 7 Gewährleistung

(1) Soweit nicht ausdrücklich etwas anderes vereinbart ist, richten sich die Gewährleistungsrechte nach den gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts gemäß §§ 433, 434, 437f. BGB.

(2) Garantiegeber i.S.d. § 443 BGB sind ausdrücklich die jeweiligen Hersteller und Drittanbieter. Sie bestehen unabhängig und zusätzlich zu den Gewährleistungsrechten.

(3) Wenn Sie Verbraucher im Sinne des § 13 BGB sind, beträgt die Haftungsfrist für Gewährleistungsansprüche bei gebrauchten Sachen abweichend von den gesetzlichen Bestimmungen ein Jahr. Diese Beschränkung gilt nicht für Ansprüche aufgrund von Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit oder aus der Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Vertragspartner regelmäßig vertrauen darf (Kardinalpflicht) sowie für Ansprüche aufgrund von sonstigen Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Verwenders oder seiner Erfüllungsgehilfen beruhen.

(4) Wenn Sie Unternehmer im Sinne des § 14 BGB sind, gelten die gesetzlichen Bestimmungen mit folgenden Modifikationen:

Für die Beschaffenheit der Ware sind nur unsere eigenen Angaben und die Produktbeschreibung des Herstellers verbindlich, nicht jedoch öffentliche Anpreisungen und Äußerungen und sonstige Werbung des Herstellers.

Sie sind verpflichtet, die Ware unverzüglich und mit der gebotenen Sorgfalt auf Qualitäts- und Mengenabweichungen zu untersuchen und uns offensichtliche Mängel binnen 7 Tagen ab Empfang der Ware anzuzeigen. Zur Fristwahrung reicht die rechtzeitige Absendung. Dies gilt auch für später festgestellte verdeckte Mängel ab Entdeckung. Bei Verletzung der Untersuchungs- und Rügepflicht ist die Geltendmachung der Gewährleistungsansprüche ausgeschlossen.

Bei Mängeln leisten wir nach unserer Wahl Gewähr durch Nachbesserung oder Ersatzlieferung (Nacherfüllung). Im Falle der Nachbesserung müssen wir nicht die erhöhten Kosten tragen, die durch die Verbringung der Ware an einen anderen Ort als den Erfüllungsort entstehen, sofern die Verbringung nicht dem bestimmungsgemäßen Gebrauch der Ware entspricht.

Der Austausch erfolgt ausdrücklich sowohl ohne Anerkennung einer Rechtspflicht als auch ohne Anerkennung eines Mangels. Eine Verlängerung der kaufrechtlichen Gewährleistungsansprüche gemäß §§ 437f. BGB findet mangels Anerkenntnisses durch uns nicht statt. Es verbleibt insoweit bei den besonderen Verjährungsvorschriften des Kaufrechts gemäß § 438 BGB.


§ 8 Haftung

Bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen beschränkt sich die Haftung des Anbieters auf den nach Art der Ware vorhersehbaren, vertragstypischen, unmittelbaren Durchschnittsschaden. Dies gilt auch bei leicht fahrlässigen Pflichtverletzungen durch gesetzliche Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters.

Gegenüber Unternehmen haftet der Anbieter bei leicht fahrlässiger Verletzung unwesentlicher Vertragspflichten nicht.

Die vorstehenden Haftungsbeschränkungen betreffen nicht die Ansprüche des Kunden aus der Produkthaftung. Die Haftungsbeschränkungen gelten nicht bei dem Anbieter zurechenbaren Körperund Gesundheitsschäden oder bei Verlust des Lebens des Kunden.


§ 9 Alternative Streitbeilegung

Die EU-Kommission hat eine Plattform für außergerichtliche Streitschlichtung bereitgestellt. Verbrauchern gibt dies die Möglichkeit, Streitigkeiten im Zusammenhang mit ihrer Online-Bestellung zunächst ohne die Einschaltung eines Gerichts zu klären. Die Streitbeilegungs-Plattform ist unter dem externen Link

https://ec.europa.eu/consumers/odr/

erreichbar.

Wir sind bemüht, eventuelle Meinungsverschiedenheiten aus unserem Vertrag einvernehmlich beizulegen. Darüber hinaus sind wir zu einer Teilnahme an einem Schlichtungsverfahren nicht verpflichtet und können Ihnen die Teilnahme an einem solchen Verfahren leider auch nicht anbieten.


§ 10 Schlussbestimmungen

(1) Sollten eine oder mehrere Bestimmungen dieser AGB unwirksam sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der anderen Bestimmungen im Übrigen nicht berührt.

(2) Auf Verträge zwischen uns und Ihnen ist ausschließlich deutsches Recht anwendbar unter Ausschluss der Bestimmungen der United Nations Convention on Contracts for the International Sale of Goods (CISG, „UN-Kaufrecht“). Zwingende Bestimmungen des Landes, in dem Sie sich gewöhnlich aufhalten, bleiben von der Rechtswahl unberührt.

(3) Sind Sie Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit Verträgen zwischen uns und Ihnen.

Stand: September, 2022




II. Ergänzende Allgemeine Geschäftsbedingungen zum easyCredit-Ratenkauf

1. Geltungsbereich und allgemeine Nutzungsbedingungen

Die nachfolgenden ergänzenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (im folgenden AGB) gelten zwischen Ihnen und dem Händler für alle mit dem Händler geschlossenen Verträge, bei denen der easyCredit-Ratenkauf (im folgenden Ratenkauf) genutzt wird.

Die ergänzenden AGB haben im Konfliktfall Vorrang vor anderslautenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen des Händlers.

Ein Ratenkauf ist nur für Kunden möglich, die Verbraucher gem. § 13 BGB sind und das 18. Lebensjahr vollendet haben.


2. Ratenkauf

Für Ihren Kauf stellt Ihnen der Händler mit Unterstützung der TeamBank AG Nürnberg, Beuthener Straße 25, 90471 Nürnberg (im folgenden TeamBank AG) den Ratenkauf als weitere Zahlungsmöglichkeit bereit.

Der Händler behält sich vor, Ihre Bonität zu prüfen. Die näheren Einzelheiten entnehmen Sie bitte dem Ratenkauf-Datenschutzhinweis in der Bestellstrecke. Sollte aufgrund nicht ausreichender Bonität oder des Erreichens der Händler-Umsatzgrenze die Nutzung des Ratenkaufs nicht möglich sein, behält sich der Händler vor, Ihnen eine alternative Zahlungsmöglichkeit anzubieten.

Der Vertrag über einen Ratenkauf kommt zwischen Ihnen und dem Händler zustande. Es erfolgt keine Auszahlung, sondern mit dem Ratenkauf entscheiden Sie sich für eine Abzahlung des Kaufpreises in monatlichen Raten. Über eine fest vereinbarte Laufzeit sind dabei monatliche Raten zu zahlen, wobei die Schlussrate unter Umständen von den vorherigen Ratenbeträgen abweicht. Das Eigentum an der Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung vorbehalten.

Die bei Nutzung des Ratenkaufs entstanden Forderungen werden im Rahmen eines laufenden Factoringvertrages vom Händler an die TeamBank AG abgetreten. Zahlungen können mit schuldbefreiender Wirkung ausschließlich an die TeamBank AG geleistet werden.

Abgesehen von der allgemeinen Gewerbeaufsicht unterliegt der Händler keiner Aufsicht durch eine Aufsichtsbehörde. Beschwerden können Sie per Brief oder eMail an den Händler richten.


3. Ratenzahlung per SEPA-Lastschrift

Durch das mit dem Ratenkauf erteilte SEPA-Lastschriftmandat ermächtigen Sie die TeamBank AG, die durch den Ratenkauf zu entrichtenden Zahlungen, von Ihrem im Bestellprozess angegebenen Girokonto bei dem dort angegebenen Kreditinstitut durch eine SEPA-Lastschrift einzuziehen.

Der Einzug erfolgt frühestens zum angegebenen Datum der Pre-Notifikation/Vorabankündigung. Ein späterer, zeitnaher Einzug kann erfolgen.

Wenn zwischen der Pre-Notifikation und dem Fälligkeitsdatum eine Verringerung des Kaufpreisbetrags erfolgt (z.B. durch Gutschriften), so kann der abgebuchte Betrag von dem in der Pre-Notifikation genannten Betrag abweichen.

Sie haben dafür Sorge zu tragen, dass zum Zeitpunkt der Fälligkeit Ihr Girokonto über eine ausreichende Deckung verfügt. Ihr Kreditinstitut ist nicht verpflichtet die Lastschrift einzulösen, falls eine ausreichende Deckung des Girokontos nicht gegeben ist.

Sollte es mangels erforderlicher Deckung des Girokontos, wegen eines unberechtigten Widerspruchs des Kontoinhabers oder aufgrund des Erlöschens des Girokontos zu einer Rücklastschrift kommen, geraten Sie auch ohne gesonderte Mahnung in Verzug, es sei denn, die Rücklastschrift resultiert aus einem Umstand, den Sie nicht zu vertreten haben.

Von Ihrem Kreditinstitut der TeamBank AG berechnete Kosten für eine von Ihnen verschuldete Rücklastschrift kann die TeamBank AG Ihnen gegenüber als Schaden geltend machen und ist von Ihnen zu erstatten. Ihnen bleibt der Nachweis eines geringeren oder gar keines Schadens bei der TeamBank AG vorbehalten.

Befinden Sie sich in Verzug, ist die TeamBank AG berechtigt für jede Mahnung eine angemessene Mahngebühr oder Verzugszinsen in Höhe von fünf Prozentpunkten über dem jeweiligen Basiszinssatz der Europäischen Zentralbank zu berechnen.

Aufgrund der hohen Kosten, welche mit einer Rücklastschrift verbunden sind, bitten wir Sie im Falle eines Rücktritts vom Kaufvertrag, einer Retoure oder einer Reklamation, der SEPA-Lastschrift nicht zu widersprechen. In diesen Fällen erfolgt in Abstimmung mit dem Händler die Rückabwicklung der Zahlung durch Rücküberweisung des entsprechenden Betrags oder durch eine Gutschrift.

 
 

Garantiebedingungen
 

Die Garantie umfasst nur von Dubaro zusammengebaute PC Systeme, inklusive aller verbauten Komponenten. Sie gilt ausschließlich für Endkunden innerhalb der europäischen Union und ist nicht übertragbar. Somit ist eine Übertragung der Garantie ausdrücklich ausgeschlossen.
Bausätze und Einzelkomponenten sind von der Dubaro Garantie ausgeschlossen und werden über die im Kaufrecht gesetzlich festgelegte Gewährleistung und deren Fristen behandelt.

Die Garantie gilt nicht für Wiederverkäufer.


Die Garantiezeit beläuft sich auf 2 Jahre, bzw. 3 Jahre bei Kauf einer Erweiterung, ab Kaufdatum.

Auftretende Mängel die im Garantiezeitraum bei sachgemäßer Verwendung auftreten, werden von dieser Garantie abgedeckt.  Ebenso werden Kosten für Reparaturen, Ersatzteile und Lieferung abgedeckt. Bei Reparaturen die aus wirtschaftlichen Gründen nicht sinnvoll sind, behalten wir uns als Many Electronics GmbH vor, das Kundengerät oder einzelne Komponenten gegen gleichwertige Geräte und / oder Komponenten auszutauschen. Nach Austausch einer Komponente im Service, verlängert sich die Garantie nicht.


Von der Garantie ausgeschlossen sind:
 

  • Schäden durch mangelnde oder fehlerhafte Pflege und Wartung
  • Mechanische Schäden an den Komponenten
  • Unsachgemäße Verpackung und Sicherung bei der Retoure zur Reparatur
  • Beschädigung durch Fremdeinwirkungen oder durch Fremdkörper und Flüssigkeiten
  • unsachgemäße Anwendungen
  • Falsche Einstellungen im Betriebssystem oder BIOS
  • Softwarefehler (Spiele, Treiber, Windows Updates etc.)
  • Schäden durch Viren oder andere Schadsoftware
  • Übertaktung der CPU und / oder GPU
  • normaler Verschleiß
  • Fehler durch den Einsatz nicht bei uns gekaufter Hardware



Keine Garantie auf Software:

Sollte wir feststellen, dass es sich um Softwarefehler handelt, so wird eine Reparatur nur kostenpflichtig weiterbearbeitet. Softwarefehler resultieren aus falscher Software, falschen Einstellungen im BIOS oder Viren.
Zudem wird keine Haftung für vom Kunden auf die Systeme gespielten Daten übernommen. Die Daten sind vorher durch den Kunden zu sichern und brisante Daten entsprechend sicher zu löschen.


Wichtiger Hinweis:

Von der Garantie ausgeschlossen sind Schäden, die durch unsachgemäße Reparaturversuche des Kunden oder durch Dritte verursacht wurden. Reparaturkosten von Fremdwerkstätten werden von der Many Electronics GmbH nicht übernommen. Als Garantienachweis gilt grundsätzlich die Rechnung des reklamierten Gerätes.


Kostenpflichtige Reklamationen:

Alle Reklamationen, die von der Garantie ausgeschlossen sind, können nur kostenpflichtig bearbeitet werden.


Servicepauschalen für die Bearbeitung:
 
- Computerreinigung (100600) 19,90¤
- Umbau (nur das Gehäuse - 100620) 49,90¤
- Umbau große Hardware (Mainboard, Netzteil, CPU, Kühler - 100621) 24,90¤
- Umbau kleine Hardware (HDD, SSD, Zusatzkarten, Laufwerk - 100622) 14,90¤
- Kostenvoranschlag (100610) (wird fällig, wenn Kostenvoranschlag abgelehnt wird)20,00¤
 

 




Batterien gehören nicht in den Hausmüll. Die Firma many electronics GmbH ist als Hersteller gemäß den Regelungen des Batteriegesetzes dazu verpflichtet, Verbraucher darauf hinzuweisen, dass schadstoffhaltige Batterien (einschließlich Akkus) nicht im Hausmüll zu entsorgen sind. Altbatterien enthalten möglicherweise Schadstoffe oder Schwermetalle, die Umwelt und Gesundheit schaden können. Außerdem können sie durch eine fachgerechte Entsorgung wiederverwertet werden, denn sie enthalten wichtige Rohstoffe wie Eisen, Zink, Mangan oder Nickel.

Der Verbraucher ist daher gesetzlich verpflichtet, gebrauchte, schadstoffhaltige Batterien an den Verkäufer oder an einen öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger zurückzugeben. Der Verkäufer hat schadstoffhaltige Batterien nach deren Gebrauch unentgeltlich zurückzunehmen. Zur Klärung der Vorgehensweise bei der Rückgabe gebrauchter, schadstoffhaltiger Batterien setzen Sie sich bitte mit uns per Mail unter: [email protected], in Verbindung.

Wir nennen Ihnen dann entweder einen öffentlich-rechtlichen Entsorgungsträger in Nähe Ihres Wohnorts, der die Batterien kostenfrei entgegennimmt, oder bieten Ihnen die Möglichkeit die Batterien für eine fachgerechte Entsorgung an uns zurückzuschicken.


Die Zeichen unter den Mülltonnen stehen für:
Pb: Batterie enthält Blei
Cd: Batterie enthält Cadmium
Hg: Batterie enthält Quecksilber

 

Hinweis zu Entsorgung von Elektro- und Elektronikgeräten
Das Zeichen „durchgestrichene Abfalltonne“ bedeutet, dass entsprechend gekennzeichnete Elektro- und Elektronikgeräte nicht über den Hausmüll entsorgt werden dürfen. Entsprechend gekennzeichnete Geräte müssen einer vom unsortierten Siedlungsabfall getrennten Erfassung zugeführt werden. Altbatterien und Altakkumulatoren sind vor Abgabe von den Altgeräten zu trennen.
Sie können Altgeräte kostenlos bei einer der kommunalen Sammelstellen abgeben.

Bitte denken Sie daran, selbstständig ihre personenbezogenen Daten auf den Altgeräten vor Entsorgung der Geräte zu entfernen. Auch auf Druckern oder Scannern können erhebliche Datenmengen persönlicher Art gespeichert sein.

 
';